AlphornNews

Hier finden sie viel Wissenswertes zu Noten, Instrumenten, Verbandsinformationen, interessanten Geschichten und mehr – alles rund ums Alphorn.

GROOVIGES ALPHORN

Das choralartige mehrstimmige Alphornspiel war eine tolle Erfindung der 1960er Jahre. Erstmals konnten mehrere Alphornspielerinnen und Alphornbläser in kleinen Gruppen zusammen spielen. Viele Musikantinnen und Musikanten wissen aber, immer nur langsame Choräle spielen, kann für Musikant wie Publikum ziemlich langweilig werden. Spätestens nach dem dritten Stück klingt alles irgendwie gleich. Daher ist es nicht überraschend, dass viele Alphorngruppen früher oder später in "die Jahre" kommen und die Motivation sinkt, weil sie immer weniger Auftritte haben und die Inspiration für Neues fehlt.

Dabei gibt es keinen Grund, warum nicht auch Alphörner groovig klingen und rhythmisch überraschend spielen dürfen. Das Alphorn kann mehr und die meisten Musikantinnen und Musikanten auch. Speziell die Alphornbläserinnen und Alphornbläser, die aus der Blasmusikszene kommen und neben dem Alphorn auch ein Blasinstrument beherrschen, finden es spannend, auch mal fetzige Musik mit dem Alphorn zu spielen. Niemand zwingt uns, mit einer Trompete oder Posaune immer nur langsame Choräle zu spielen, genauso wenig gibt es keinen Grund, nicht auch das Alphorn vielseitiger einzusetzen.

Das Alphorn in Tempo und Stil vielfältig einzusetzen macht den Musikern Spaß, bereichert das Konzertprogramm und überraschte das Publikum.

Aufgrund der vielen Nachfragen nach einem Kurs zur spannenden Interpretation herkömmlicher Werke aber vor allem auch für rhythmisch fetzige Stücke, gibt es am 28.04.2018 in Grafenberg einen Tageskurs für ambitionierte fortgeschrittene Alphornistinnen und Alphornisten mit guten Notenkenntnissen. Wer schon immer nach groovigen Alphornstücken gesucht hat, sein Programm und Repertoire erweitern und abwechslungsreicher gestalten möchte, der ist im Kurs GROOVIGES ALPHORN mit Peter Wüstner von der Gruppe SennerJazz am 28.04.2018 in Grafenberg genau richtig. Wer mitmachen möchte sollte sich schnell anmelden, es sind nur noch wenige Plätze frei.

Gebühr: 55,-€ (plus 15,-€ Verpflegungspauschale mit Mittagessen, Kaffee und Kuchen)

Weiterlesen …

Tag der offenen Tür

in der Alphornmacherei Bernatone GmbH | Im Holz | CH-3804 Habkern. Am 17. und 18. März 2018 ab 11:00 Uhr

Weitere Info oder Tel: +41 (0)79 840 38 10

 

 

Weiterlesen …

Das JODEL-Diplom kommt!

Wenn das Loriot noch erlebt hätte: Hochschule Luzern startet im Herbst mit dem Studienfach Jodeln. Eidgenössischer Jodelverband ist nicht begeistert.

Weiterlesen …

DVD "Nöd no Alphorn"

über den Alphorn- und Percussion-Künstler Enrico Lenzin vom Filmemacher Ueli Bietenhader. DVD ab sofort bei Enrico Lenzin bestellbar.

Info und Kontakt

Weiterlesen …

Enrico Lenzin's Klangkatalog

Enrico Lenzin präsentiert seinen Klangkatalog mit 17 Kurzvideos (u.a. mit Hang, Talerschwingen, Alphörner, Drums ....)

Enrico Lenzin's Klangkatalog:

Weiterlesen …